Ellerau online

Strategische Lärmkarten

laermkarten titel

 

Strategische Lärmkarten 2012

Der Ellerauer Lärmaktionsplanes für die Jahre 2013-2018 (LAP 2013-2018) basiert auf der strategischen Lärmkartierung 2012 in der Fassung vom 2.04.2013 für alle relevanten Lärmquellen des Straßen- und Schienenverkehrs, die das Büro Lärmkontor, Hamburg im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein erstellt hat (s. Internetseiten des Landes unter http://www.umweltdaten.landsh.de/laermatlas).

Die Auswertung zeigt auf, dass ca. 470 der Einwohnerinnen und Einwohner Elleraus und damit ca. 8% Straßenverkehrslärm von der A 7 und der L 76 ausgesetzt (berechnet als LDEN). Dies sind ca. 3% mehr an betroffenen Personen als 2007. Gegenüber der strategischen Lärmkartierung 2007 ist jedoch die Anzahl der betroffenen Personen, die von einer potentiell hohen Belastung von über 65 dB(A) – berechnet als LDEN – betroffen sind, gleich geblieben (0,5% der Bevölkerung). Oberhalb dieser Schwelle sind gesundheitliche Wirkungen durch Lärm nicht mehr auszuschließen.

Ca. 220 der Einwohnerinnen und Einwohner Elleraus und damit knapp 4% sind nächtlichem Straßenverkehrslärm von der A 7 und der L 76 ausgesetzt (berechnet als LNight). Dies sind ca. 0,6 % mehr an betroffenen Personen als 2007. Gegenüber der strategischen Lärmkartierung 2007 ist jedoch auch die Anzahl der betroffenen Personen, die von einer potentiell hohen Belastung von über 55 dB(A) – berechnet als LNight – betroffen sind, gleich geblieben (0,8%). Oberhalb dieser Schwelle sind gesundheitliche Wirkungen durch Lärm nicht mehr auszuschließen.

Im Vergleich zum landesweiten Durchschnitt ist die Anzahl der von Straßenverkehrslärm betroffenen Menschen im Gemeindegebiet Ellerau niedrig.

Hinzugekommen sind die nun erstmals 2012 ermittelten Beeinträchtigungen durch Schienenverkehrslärm. Ca. 60 der Einwohnerinnen und Einwohner Elleraus und damit ca. 1% sind Schienenverkehrslärm von der AKN-Strecke ausgesetzt (berechnet als LDEN). Es sind jedoch keine Betroffenheiten ermittelt worden, die einer potentiell hohen Belastung von über 65 dB(A) – berechnet als LDEN – entsprechen.

Ca. 30 der Einwohnerinnen und Einwohner Elleraus und damit ca. 0,5% sind nächtlichem Schienenverkehrslärm ausgesetzt (berechnet als LNight). Aber auch nachts sind keine Betroffenheiten ermittelt worden, die von einer potentiell hohen Belastung von über 55 dB(A) – berechnet als LNight – betroffen sind.

Damit sind deutlich weniger Menschen im Ellerau von Schienenverkehrslärm betroffen als von Straßenverkehrslärm. Die Lärmbelastungen liegen hier unterhalb der Schwelle, ab der gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht mehr auszuschließen sind.

Mehrfachbelastung durch Straßen- und Schienenverkehrslärm treten für die Wohngebäude im Bereich südlich des Richtweges und südwestlich des Hamburger Weges / Schulweges auf. Auslöser ist dabei der parallele Verlauf der L 76 und der AKN-Trasse.

 

Hier finden Sie die strategischen Lärmkarten des Landes zur Gemeinde Ellerau:

 

Aktuelle Seite: Start Umwelt Lärmkarten